Söhne Mannheims Jazz Department

DAS HAT DIE WELT NOCH NICHT GESEHEN

STORY

Music

Intensiv, emotional, strahlend, eigen, voller Seele und Kraft: Söhne Mannheims-Songs neu interpretiert – vom Söhne Mannheims Jazz Department! „Unsere Vision war Jazz, der im Pop Anker wirft“ sagt Söhne-Bassist Edward Maclean. Mit Gitarrist Kosho, Schlagzeuger Ralf Gustke, Sänger Michael Klimas, Rapper Metaphysics und Ulf Kleiner als Gast an Piano, Wurlitzer und Orgel, hat der musikalische Leiter der Söhne ein Debütalbum produziert, das überrascht, fasziniert und verzaubert.

Klassiker wie „Das hat die Welt noch nicht gesehen“ oder „Geh davon aus“ in filigranen, sensiblen Jazz-Versionen – gesungen von Phallée, der ersten Tochter Mannheims in der Geschichte der Söhne. Eine Hommage an die Originale und gleichzeitig eine Neudefinition im Hier und Jetzt des zeitgenössischen Jazz. „Die Energie war im Raum und wir haben sie genutzt“, sagt Söhne-Sänger Michael Klimas. Am 17. Juli ist die Jazz-Department Debütsingle „Das hat die Welt noch nicht gesehen“ erschienen – und so hat die Welt diesen Song noch nicht gehört … STORY
Söhne Mannheims Jazz Department

„Unsere Vision war Jazz,
der im Pop Anker wirft.“

Edward Maclean

Single

Das hat die Welt noch nicht gesehen (Jazz Version)

DAS HAT DIE WELT NOCH NICHT GESEHEN

„Die Energie war im Raum, und wir haben sie genutzt.“

Michael Klimas

Video

Söhne Mannheims Jazz Department / Doku

„Es sind immer noch Söhne-Songs, aber jetzt auch mal mit anderen Abzweigungen.“

Phalleé